Herzlich Willkommen auf der Homepage des Hainaer SV!

Aufnahmeantrag

 

Vorbericht zum 9. Spieltag der Landesklasse Staffel 3

Hainaer SV - SG SpVgg Siebleben 06

Nach dem Pokal-Highlight gegen Meuselwitz muss sich der Hainaer SV nun wieder auf die Liga konzentrieren. Am Samstag, den 15.10.16 geht es gegen Siebleben. Hier soll an die positiven Leistungen der letzten Spiele angeknüpft werden, um die Punkte im Grabfeld zu behalten.
Volles Augenmerk muss weiterhin auf die Chancenverwertung gelegt werden, denn diese war u.a. im Spiel gegen Waltershausen ernüchternd. Gegen die spielstarken Sieblebener wird es aller Voraussicht nach nicht so viele Chancen geben, wie in den letzten beiden Spielen gegen Waltershausen und Milz.
Siebleben konnte nach nur einem Punkt aus den ersten fünf Spielen das Ruder herumreißen und hat die letzten drei Spiele gegen Milz (1:7); gegen Kaltennordheim (2:4) und zuhause gegen Meiningen (1:0) gewinnen können. Damit befindet sich die Mannschaft um Trainer Jürgen Heun im Aufwind und belegt derzeit den 11. Tabellenplatz. Die Statistik der bisherigen Vergleiche spricht zudem für die 06er. Aus vier ausgetragenen Partien konnte Haina nicht einen Punkt holen und verlor alle Spiele - die Begegnungen letzte Saison je mit drei Toren Differenz (1:4 und 4:1).
Beim Spiel am Samstag sowie auch die gesamte Hinrunde wird Christian Fritsch wegen einer Arm-OP nicht dabei sein. Weiterhin gesperrt ist Patrick Jäger. Angeschlagen fehlt noch immer Jens Gundelwein. Ronny Pfeifer lässt sich davon aber nicht unterkriegen und sieht dem Spiel positiv entgegen. „Egal wie, Punkte müssen her. Die Konzentration muss hochgehalten werden, damit individuelle Fehler verhindert und Gegentore vermieden werden können.“
Das Spiel wird vom Schiedsrichtergespann Enrico Schmidt, Ringo May-Nowak und Alexander Fries geleitet.

Hainaer SV II - SV Eintracht Heldburg II

Die Reserve muss am Sonntag, den 16.10.16 zuhause gegen Schlusslicht Heldburg II spielen. Am letzten Sonntag hieß das Motto: „Schadensbegrenzung“, als sich lediglich 8,5 Spieler zusammengefunden hatten, um den Weg nach Themar zu bestreiten. Mehr als hoffen, dass die Lage dieses Wochenende personell besser ist, kann man derzeit nicht. Aufgrund der angespannten Lage ist die Reserve zurzeit für jede Mannschaft der Klasse schlagbar. Vielleicht gelingt gegen Heldburg II ja die Kehrtwende?

Expertentipp von Julian Gundelwein (ehemaliger Juniorenspieler und zur Reaktivierung für HSV II gezwungen):

Bad Salzungen - Milz 4:0
Hainaer SV - Siebleben 1:0
Suhl - Borsch 1:3
Steinach - Waltershausen 1:1
Kaltennordheim - Meiningen 0:2
Hildburghausen - Herpf 2:1
Brotterode - Viernau 1:3
Ohratal - Sonneberg 0:2
Hainaer SV II - Heldburg II 2:0

Die HSV-Redaktion