Herzlich Willkommen auf der Homepage des Hainaer SV!

Aufnahmeantrag

 

Vorbericht zum 23. Spieltag der Landesklasse Staffel 3

Hainaer SV - SG Milz/Eicha

Abstiegskampf beim Grabfeld-Derby. Oder Duell der Tabellenkinder. Es ist wieder einmal Derby-Zeit im Grabfeld. Denn am Samstag um 15 Uhr treffen auf der Sportanlage „Am Heilig Kreuz“ in Haina die beiden Landesklassenvertreter aus Haina und Milz/Eicha direkt aufeinander. Beide Mannschaften stehen aktuell abgeschlagen auf den beiden letzten Tabellenplätzen.
Beide hinken den eigenen Erwartungen weit hinterher. Der Tabellenvorletzte vom Hainaer SV (aktuell elf Punkte aus 22 Begegnungen) hat Heimrecht gegen das Schlusslicht der Landesklasse Milz/Eicha (neun Zähler aus 21 Spielen). Durch die überraschenden Siege der unmittelbaren Kontrahenten im Tabellenkeller über die Osterfeiertage aus Kaltennordheim - mit zwei Siegen gegen Bad Salzungen und in Siebleben und somit sechs Punkten - und Brotterode - Auswärtssieg in Herpf - ist der Abstand zum rettenden Ufer mittlerweile auf fünf bzw. sieben Punkte bei Haina und sieben bzw. neun Punkte bei Milz angewachsen.
Haina verlor seine Begegnung beim Aufsteiger in Waltershausen mit 0:2. Es war der erste Sieg der Grün-Weißen im Kalenderjahr 2017 und die sechste Niederlage des HSV in Folge. In den letzten 540 Spielminuten konnte Haina lediglich zwei eigene Treffer erzielen. Die Gastgeber haben im Kalenderjahr erst einen Sieg (1:0 in Suhl) einfahren können. Mit diesen drei Punkten belegen sie in der Rückrundentabelle den letzten Platz. Und über die gesamte Saison gesehen wartet der kleine HSV immer noch auf den ersten Heimsieg.
Die SG Milz/Eicha ist dagegen bisher auswärts noch ohne Sieg. Für sie gab es in der Fremde bisher nur zwei Unentschieden. Allerdings haben sie in der Rückrunde schon zwei mal gewonnen. Dies war zu Hause gegen Kaltennordheim und Waltershausen.
Fakt ist, beiden hilft in der aktuellen Situation nur ein Sieg und somit drei Punkte weiter. Die Gastgeber könnten mit einem Erfolg wieder etwas an die davor platzierten Mannschaften heran rücken. Nur aktuell sprechen die Leistungen auf dem Feld nicht unbedingt dafür. Und die Gäste könnten mit einem Sieg Haina in der Tabelle überholen und die Rote Laterne an den HSV weiter reichen.
Vielleicht hilft es beiden Teams, wenn sie in den 90 Minuten am Samstag mal den aktuellen Tabellenstand ausblenden und sich auf das Fußballspielen konzentrieren.
In der Statistik haben die Hainaer die letzten drei Begegnungen gewonnen. Das Hinspiel knapp mit 1:0. Und die Begegnungen in der KOL 2013/14 mit 6:0 und 3:0. Die letzten beiden Erfolge der Milzer sind fast fünf Jahre her. Dies waren die beiden Siege in der gemeinsamen Regionalklassensaison 2011/12.
Personell wird Patrick Jäger (noch ein Spieltag Sperre) fehlen. Hinter den Einsätzen von Dominik Franke und Tobias Hummel (beide angeschlagen) stehen große Fragezeichen. Bei den Gästen sind außer den Langzeitverletzten alle an Deck.
Die Begegnung wird von Philipp Linke (Wolfsberg) geleitet.

Expertentipp A. Förtsch (Torwart des Hainaer SV)

Suhl - Herpf 3:1
Haina - Milz/Eicha 2:1
Bad Salzungen - Waltershausen 1:3
Steinach - Sonneberg 2:4
Ohratal - Viernau 3:0
Brotterode - Borsch 0:5
Kaltennordheim - Hildburghausen 2:3
Meiningen - Siebleben 1:2

Die HSV-Redaktion