Herzlich Willkommen auf der Homepage des Hainaer SV!

Aufnahmeantrag

 

Vorbericht zum 30. Spieltag der Landesklasse Staffel 3

Hainaer SV - FV Inselsberg Brotterode

Der Hainaer Sportverein will den letzten Matchball zum Klassenerhalt nutzen. Im Duell des Tabellenviertzehnten gegen den Fünfzehnten des Klassements erwarten die Grabfelder zum Heimspiel am letzten Spieltag der Saison 2016/17 den Fußballverein Inselsberg Brotterode. Einer der beiden Teams steigt gemeinsam mit der SG Milz/Eicha in die Kreisoberliga ab. Dies ist die letzte Entscheidung der laufenden Serie in der Landesklasse Staffel 3. Entscheidend könnte sein, wer seine Nerven besser im Griff hat.
Ohne Vereinsbrille gibt es für diese Begegnung folgende Fakten: 
Die Mannschaft von Trainer Ronny Pfeifer hat Heimvorteil. Allerdings ist die bisherige Heimbilanz mit 13 Punkten und nur 15 Heimtoren - dies ist der schlechteste Wert aller 16 Mannschaften - eher durchwachsen. Gegner Brotterode hat auswärts mit vier Siegen, drei Unentschieden und sieben Niederlagen bisher 15 Punkte eingefahren. 
Das Hinspiel am 15. Spieltag konnten die Hainaer knapp mit 2:1 gewinnen. In der Gesamtstatistik führt Haina mit 2:1 Siegen, weil beide Teams in der letzten Saison ihr Heimspiel gewinnen konnten. Dabei fiel der Sieg der Grabfelder mit 6:0 überaus deutlich aus. Aber von diesem Ergebnis sollten sie die Mannschaft keinesfalls täuschen lassen. Und auch im Pokal gab es schon eine Begegnung. Hier gewann Haina in Brotterode mit 3:1 Toren. 
Die Gastgeber müssen zum Saisonfinale mit Dominik Franke, Sandro Mai und Christian Fritsch (alle verletzt) sowie Andreas Schmidt (gesperrt) ganz wichtige Akteure ersetzen. Daniel Mai und hoffentlich auch Tobias Hummel kommen als Verstärkung gegenüber der Vorwoche dazu. Dagegen können die Gäste vom Inselsberg mit Bestbesetzung einschließlich aller tschechischen Verpflichtungen antreten. 
Für die Einheimischen muss es das Ziel sein, mit Selbstbewusstsein und Willensstärke in diese entscheidende Begegnung zu gehen. Denn mit einem Sieg und auch mit einem Unentschieden - aber darauf wollen sich die Einheimischen auf keinen Fall einlassen - würde der Hainaer SV auch in der nächsten Saison noch in der Landesklasse spielen.
Trainer Ronny Pfeifer: „Eine gewisse Anspannung ist natürlich da, dies spüren wir auch im Training. Wir müssen versuchen den Kopf für dieses letzte und entscheidende Spiel einigermaßen frei zu bekommen. Wir werden definitiv nicht auf ein Unentschieden aus sein. Wir wollen kompakt stehen und nach vorne immer wieder Nadelstiche setzen.“

Ulrich Hofmann

Expertentipp Jens Eppler (Webadministrator des Hainaer SV):

Haina - Brotterode 3:0
Meiningen - Suhl 2:1
Milz/Eicha - Herpf 0:3
Sonneberg - Viernau 3:1
Waltershausen - Borsch 0:2
Siebleben - Hildburghausen 4:1
Bad Salzungen - Ohratal 2:2
Kaltennordheim - Steinach 1:2

Die HSV-Redaktion