Herzlich Willkommen auf der Homepage des Hainaer SV!

Aufnahmeantrag

 

Spieltag 10: Hainaer SV - SC 06 Oberlind 2:1 (1:0)

Haina: P. Rekittke, C. Fritsch, M. Hoffmann, J. Gundelwein, D. Mai, M. Engelmann, P. Jäger, (Mi. Hummel), Le. Höfer, A. Mai, P. Korn (H. Muhammadali), T. Löser
Oberlind: S. Heym, A. Rudolph, M. Zapf, M. Wehner, D. Meier, K. Gesswein, T. Blankenburg (S. Kraatz), C. Pabst, S. Jovanov (J. Weigel), T. Jäger (C. Schneider), M. Röder
Tore: 1:0 Jäger (34.), 2:0 A. Mai (51.), 2:1 K. Gesswein (66.)

Das Spiel gegen Oberlind endete bei widrigem Wetter, aber guten Platzverhältnissen mit 2:1 für den Hainaer SV. Es war ein Arbeitssieg ohne Glanz. Das Spiel begann nervös. In den ersten 15 Minuten wurden die Strafräume kaum erreicht. Jens Gundelwein - an diesem Tag bester Mann auf dem Platz - erkämpfte sich die erste Chance, sein Schuss ging aber knapp am Tor vorbei. In den Folgeminuten ergaben sich durch A. Mai und C. Fritsch weitere Möglichkeiten, die aber durch eine gut stehende Gästeabwehr unterbunden wurden. Der erste Vorstoß von Innenverteidiger M. Hoffmann endete mit einer gut getimtem Diagonalflanke über 40m auf dem Kopf von P. Jäger, der am rechten Pfosten, unhaltbar für den Gästetorwart, zum 1:0 einköpfte. Die 2. Halbzeit begann mit einer starken Einzelleistung von D. Mai, der auf der rechten Außenbahn mit dem Ball am Fuß davon sprintete und zwei Abwehrspieler abschüttelte. Von der Grundlinie aus bediente er mustergültig A. Mai, der aus 5m keine Probleme hatte zum 2:0 einzuschieben.
Wenn sich das Hainaer Lager nun auf einen sicheren und deutlichen Heimsieg freute, wurden sie in der 65. Minute eines Besseren belehrt. K. Gesswein hebelte mit einer 25m Bogenlampe sowohl HSV-Abwehr als auch Schlussmann Rekittke aus und erzielte so den 2:1 Anschlusstreffer. Der Rest des Spiels gestaltete sich schwermütig. Passungenauigkeiten und Stockfehler hemmten den Spielfluss. Auch die Wechselspieler konnten dem Spiel keine neuen Impulse verleihen - Haina konnte den Vorsprung aber bis zum Schlusspfiff verwalten. Das junge Schiedsrichtergespann hätte Unsportlichkeiten häufiger ahnden können.

Die HSV-Redaktion