Herzlich Willkommen auf der Homepage des Hainaer SV!

Aufnahmeantrag

 

Spieltag 2: SG Goßmannsrod - Hainaer SV 1:0 (0:0)

Diller schaltet am Schnellsten -  Goßmannsrod siegt spät

Über die gesamten 90 Minuten war es ein äußerst schwaches Kreisoberligaspiel. Viele Fehlabspiele, viele hohe Bälle, viele technische Probleme und sehr viele Verletzungsunterbrechungen kennzeichneten die Begegnung.

Beide Abwehrreihen ließen nur wenige Torchancen der Gegnerschaft zu. So gab es viel Leerlauf. Eigentlich ein typisches 0:0-Spiel, doch es gab da noch die 89. Spielminute und einen hellwachen Kevin Diller...

Nach Chancen stand es beim Seitenwechsel 1:1. Für die Platzhirsche hatte Fabian Schilling die Führung auf dem Fuß, aber Gästekeeper Jonas Bartholomäus verkürzte geschickt den Winkel (35.). Auf der anderen Seite konnte Torwart Maurice Muche den Schuss von Matthias Engelmann aus 17 Metern zur Ecke klären (43.).
Zu Beginn des zweites Durchganges war es Kevin Diller, der zwei verheißungsvolle Möglichkeiten verbuchte. Seinen Versuch von der Strafraumkante klärte Bartholomäus zur Ecke. Nach einer geschenkten Ecke versuchte er es drei Minuten später mit einem Kopfball am langen Pfosten. Die beste Möglichkeit der Partie besaßen die Grabfelder zu Beginn der Schlussviertelstunde. Den Schuss von Tobias Hummel konnte Torwart Maurice Muche gerade noch klären. Hier war die Gästeführung möglich. Als sich eigentlich alles schon auf ein torloses Remis eingestellt hatte, näherte sich das Spiel der Schlussminute. Nach einem Eckball der SG war die Sache auf der anderen Seite der Eckfahne eigentlich schon geklärt. Aber der HSV spielte den Ball unkontrolliert nach vorne. Marcel Plegers Gewaltschuss ließ Bartholomäus nach vorne prallen, wo Kevin Diller schaltet am schnellsten schallte und aus Nahdistanz die Kugel über die Linie drückte (89.). Der HSV versucht in der Nachspielzeit alles. Und die Gäste protestieren bei einer Sperre der Einheimischen im Strafraum gegen Michael Hummel vehement (93.). Doch statt Elfmeter entschied der Unparteiische auf Abstoß. Dann war Feierabend...