Herzlich Willkommen auf der Homepage des Hainaer SV!

Aufnahmeantrag

 

Vorberichte zum kommenden Spieltag

Hainaer SV - RSV Fortuna Kaltennordheim

Der Hainaer Sportverein heißt seine Gäste zum 7. Spieltag in der Landesklasse Staffel 3 willkommen. Am Samstag Nachmittag treffen unsere Jungs am heimischen "Heiligkreuz" auf das Team aus Kaltennordheim. Der Kontrahent aus der Rhön konnte in dieser Saison noch nicht richtig in die Spur finden. Im achten Landesklassejahr stehen die Rhöner auf dem 12. Tabellenplatz und damit nur einen Punkt vor einem Abstiegsplatz. Kaltennordheim konnte bisher gegen Neuhaus-Schierschnitz gewinnen und aus den Spielen gegen Hildburghausen sowie gegen Herpf jeweils einen Punkt mitnehmen. Dagegen stehen Niederlagen gegen Ohratal, Siebleben und letzte Woche – wenn auch knapp – gegen Sonneberg. Die Landesklasse kennt die Röhner als eine kampfbetonte Mannschaft, welche nie aufgibt und über 90 Minuten Willen zeigt, ein Spiel für sich zu entscheiden. Dass ein Blick auf die derzeitige Tabelle allein nicht aussagekräftig ist, zeigt auch die bisherige Statistik unserer Mannschaft gegen Kaltennordheim. Bis auf einen deutlichen Sieg in Haina (5:2) in der ersten Landesklasse-Saison 13/14 konnte der Hainaer SV keine positive Bilanz aus den Vergleichen ziehen. Denn mit einem Unentschieden in der Rückrunde der letzten Saison und zwei Niederlagen – davon diejenige, welche den Abstieg 2014 bedeutete – spricht die Bilanz für Kaltennordheim. Die aktuelle Lage von Haina gestaltet sich so, dass Engelmann noch an der Verletzung aus dem Gotha-Spiel laboriert und aus diesem Grund nicht mit an Bord sein wird. Darüber hinaus verhindert sind Andy Mai und Keeper Boxberger, welcher aller Voraussicht nach durch den zuletzt bei der Reserve glänzend aufgelegten Redittke vertreten wird. Dass Haina Ausfälle kompensieren kann, zeigte unter anderem das Spiel von letzter Woche. Durch eine kompakte Defensivleistung entführten die Mannen um Ersatz-Keeper Winter einen Punkt aus Gotha. Am Samstag wird es jedoch darauf ankommen, eigene Akzente im Offensivbereich zu setzen und die kampfstarken Rhöner mit spielerischen Mitteln zu umspielen. Der Ausgang des Spiels scheint vor der Partie offen und es werden die Tagesform sowie die Einstellungen der Trainer entscheiden. Das Schiedsrichtergespann dieses Heimspieles um Schiedsrichter Marcel Kißling (Wasungen) sowie den Assistenten Bernd Hoffmann und Ronny Otto kommt aus dem Rhön-Rennsteig-Kreis.
Wir wünschen allen Zuschauern ein interessantes Spiel.

Die HSV Redaktion

Unsere Zweite Mannschaft spielt am Sonntag um 14 Uhr in St. Bernhard. Wir wünschen den Mannen um Trainer Michael Höfer maximalen Erfolg.

Expertentipp Thomas "Emmes" Carl (Greenkeeper):

Hainaer SV - Kaltennordheim 3:1
Eisenach - Ohratal 1:2
Bad Salzungen - Gotha 2:2
Sonneberg - Brotterode 4:0
Siebleben - Steinach 2:2
Neuhaus/Sch. - Effelder 1:1
Herpf - Hildburghausen 2:1
Suhl - Viernau 4:1

St. Bernhard - Hainaer SV II 3:3

Martin in der fanreport.com "ELF DER WOCHE"

Aufgrund seiner starken Abwehrleistung beim Gastspiel des Hainaer SV am letzten Wochenende in Gotha, hat es unser "weißer Jérôme" - Martin Hoffmann verdientermaßen in die fanreport.com Thüringen - Landesklasse Staffel 3 "ELF DER WOCHE" geschafft. Herzlichen Glückwunsch!

Quelle: fanreport.com

Dominik in der fanreport.com "ELF DER WOCHE"

Nach seinem Dreierpack am Wochenende ist es vielleicht nicht ganz überraschend, dass es Dominik Franke in die "ELF DER WOCHE" der Landesklasse Staffel 3 bei fanreport.com Thüringen geschafft hat.
Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle und weiterhin viel Erfolg!

Quelle: fanreport.com

Vorberichte zum kommenden Spieltag

Spitzenspiel in Gotha
Am Samstag beginnt um 15 Uhr nach derzeitiger Tabelle das „Spitzenspiel“ der Landesklasse Staffel 3 zwischen Gotha und unserer Ersten Mannschaft im Volksparkstadion. Natürlich ist die Tabelle durch das vorgezogene Spiel gegen Siebleben verzerrt und Haina muss auch auf dem dritten Platz stehend weiterhin jeden Punkt für den Klassenverbleib sammeln. 
In den zurückliegenden Vergleichen konnte Gotha stets das bessere Ende für sich verbuchen und gewinnen. Sowohl auf heimischen Platz als auch in Gotha wähnte sich der Hainaer SV zwar spielerischer Gleichwertigkeit, Gotha nutzte jedoch effektiv seine Chancen. In dieser Spielzeit konnte die Becker-Elf nach der Niederlage am ersten Spieltag jedes Spiel gewinnen - die letzten Vergleiche gegen den Gothaer Lokalrivalen Siebleben (4:1) und letzte Woche in Sonneberg sogar deutlich (1:5).
Nach zuletzt durchwachsenen Leistungen zeigte sich die Hainaer Mannschaft im letzten Spiel stabilisiert und hat verdient gegen Viernau gewonnen. Darauf muss auch in Gotha aufgebaut werden. Denn Gotha steht nach seiner Siegesserie verdient an der Spitze der Landesklasse.
Schiedsrichter der Partie ist Sportsfreund Enrico Schmidt aus Meiningen. Assistiert wird er von Marco Schneider und Lars Klingschat.

Die Reserve vor anstrengendem Wochenende
Aufgrund von Personalmangel bei Haina willigte Erlau ein, das Spiel seiner Zweiten Mannschaft von letzter Woche Samstag auf diesen Freitag zu verschieben – Dankeschön hierfür an dieser Stelle.
Ab 17:45 Uhr rollt der Ball in Erlau.
Der Sonntag hält das Derby der Reserven von Haina und der SG Milz/Eicha bereit. Für dieses Spiel braucht es keine detaillierte Vorbetrachtungen, da es immer Spannung bietet. Anstoß ist um 14.00 Uhr am Sportplatz zum Heiligkreuz.

Die HSV Redaktion

Expertentipp von Jens Gundelwein (Rekonvaleszent):

FSV Wacker 03 Gotha - Hainaer SV 0:0
SG 1. Suhler SV - FC Eisenach II 3:1
SG SV 08 Steinach - SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz 3:0
FV Inselsberg Brotterode - SG SpVgg Siebleben 06 1:4
SG RSV Fortuna Kaltennordheim - 1. FC Sonneberg 04 1:2
SG FSV 04 Viernau - SV Wacker Bad Salzungen 2:1
FSV 06 Eintracht Hildburghausen - FSV 06 Ohratal 1:3
SC 09 Effelder - SG Herpfer SV 0:2

Erlauer SV Grün-Weiss II - Hainaer SV II 2:3
Hainaer SV II - SG Milz/Eicha II 2:2

Vorbericht Hainaer SV - SG FSV 04 Viernau

Der Hainaer SV begrüßt seine Fans und Sympathisanten am Samstagnachmittag, 15 Uhr, zum Heimspiel gegen den FSV 04 Viernau. Ein besonderer Gruß gilt unseren Gästen und deren mitgereisten Fans aus dem Haselgrund.
Wie am Dienstag intern bekannt gegeben worden ist, trennte sich der Verein von Trainer Jan Hummel. Der Hainaer SV möchte sich für die jahrelang geleistete Arbeit bedanken und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft. Bis auf weiteres übernehmen die Mannschaft Torwarttrainer Manfred Hummel in Zusammenarbeit mit Michele Happ. Wir wünschen beiden Interimstrainern und der Mannschaft viel Erfolg.
Nach nun bereits fünf absolvierten Spielen kann man von einem durchwachsenen Saisonstart sprechen. Zwei Siege, Zwei Niederlagen und einem Remis bedeuten sieben Punkte auf der Habenseite des HSV. Ob es sogar der ein oder andere Punkt hätte mehr sein können, darüber darf man geteilter Meinung sein. Im letzten Heimspiel, heute vor sechs Tagen, gegen die Spielvereinigung aus Siebleben, rannte man zu oft dem Gegner hinterher, spielte zu überhastet nach vorne und gewonnene Bälle gingen durch unbedachte Aktionen zu schnell wieder verloren. Dies wurde vom spielstarken Gegner aus dem Landkreis Gotha gnadenlos ausgenutzt. Die Mannen um Kapitän Engelmann müssen einfach wieder mehr Kompaktheit sowie Sicherheit in ihr Spiel bringen und vor allen Dingen müssen die erspielten Chancen wieder in Tore umgemünzt werden. Nur so wird man mittelfristig wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren. Dass die Elf des HSV das Potential dazu hat, wurde in der jüngeren Vergangenheit oft genug bewiesen.
Nun zum Gegner: Gegen den heutigen Gast aus Viernau konnte man in der Landesklasse noch kein Spiel gewinnen. Die Schützlinge von Trainer Daniel Brandt sind ebenso wie unser HSV als Staffelsieger der Kreisoberliga-Saison 2013/2014 in die Landesklasse Staffel 3 aufgestiegen. Enrico Hoffmann ist mit vier Toren aktuell bester Torschütze im Team und stellt für die Mannschaft augenscheinlich eine absolut unverzichtbare Stütze dar. In der abgelaufenen Saison erspielte man sich im Heimspiel ein 1:1 Unentschieden und verlor in Viernau mit 3:0 Toren. Die damalige Partie wurde sehr hart geführt und Haina beendete das Spiel mit gerade mal noch sechs Feldspielern!
Schiedsrichter der Partie ist Daniel Martjuschew aus Gotha. Ihm assistieren Steven Greif und Max Graf.
Wir wünschen allen Zuschauern gute Unterhaltung, allen 22 Akteuren verletzungsfreie 90 Minuten sowie unserem HSV den maximalen Erfolg.

Die Hainaer SV Redaktion