Herzlich Willkommen auf der Homepage des Hainaer SV!

Aufnahmeantrag

 

Vorbericht Hainaer SV – SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz

Am kommenden Samstag empfängt der HSV den SV Neuhaus-Schierschnitz. Anstoß durch Referee Lukas Riedel ist um 14.00 Uhr auf dem Sportgelände am Heiligkreuz.
Mit dem Aufeinandertreffend des Tabellendritten und Tabellenelften treffen zwei Teams aufeinander, die das erste Mal vor zwei Jahren um Punkte in der Landesklasse kämpften. Im Hinspiel der Saison 2012/13 gewann der HSV mit 3:0 durch zwei frühe Tore von Sebastian Scheller und Matthias Engelmann sowie durch Andy Mai im zweiten Durchgang. Im Rückspiel auf dem Hartplatz in Neuhaus-Schierschnitz hätten die Grabfelder damals den Klassenerhalt frühzeitig sichern können. Da konnten sich jedoch Neuhaus-Schierschnitz in der Klasse behaupten und der HSV musste für eine Saison in die Kreisoberliga. Das 0:1 war ein bitterer Moment, da der HSV überlegen war und sehr gute Chancen auf ein frühes Tor vergab. Durch ein Handspiel von Innenverteidiger Hoffmann im Strafraum und den verwandelten fälligen Elfer sowie des Platzverweises kam man in Rückstand und Unterzahl. Trotz großer Moral der Mannschaft konnte das Spiel nicht gedreht werden.
15 Monate später verlor der HSV in Neuhaus-Schierschnitz erneut knapp mit 0:1. Acht Punkte aus zwei Siegen und zwei Remis aus den bisherigen Auswärtsspielen stehen zu Buche und zeigen eine Leistungsschwäche auf fremden Plätzen. Zwar konnte die Mannschaft um Trainer Jan Hummel in der vergangenen Woche wieder einen Punkt in der Fremde erkämpfen. Aber nach einer 2:0-Führung (Endstand 2:2) hatte man sich doch mehr erhofft.
In der Heimbilanz gehören die Grabfelder zu den Top-Teams der Liga. Deshalb freut sich der HSV – Anhang auf die kommende Begegnung und hofft auf drei Punkte. Der Gast aus Neuhaus-Schierschnitz konnte bislang nur einmal in der Fremde dreifach punkten. Daher ist der HSV Favorit vor dem Spiel. Aber die Mannschaft um Gästetrainer Lars Sauer muss in der Tabelle nach hinten schauen. Ein Punkt (0:0) gegen den FSV Hildburghausen lässt das Team um Kapitän Maurice Gelhaar zwar noch nicht durchatmen, aber man konnte einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf auf Distanz halten.
Personell wird der HSV auf der Torwartposition einige Probleme bekommen. Stammkeeper Andre Förtsch verletzte sich vergangene Woche beim Warmmachen vor dem Spiel in Bad Salzungen, so dass Ersatz-Torwart Andre Winter zwischen die Pfosten rückte. Er wird aber gegen Neuhaus-Schierschnitz urlaubsbedingt fehlen. Bei den Gästen kehren nach abgesessener Gelbsperre wieder Martin Gelbricht und Christoph Zorn zurück ins Team. Hingegen muss Spielmacher Steffen Motschmann, der gegen Hildburghausen seine 5. Gelbe Karte sah, zuschauen.
Mit gegenwärtig 30 Punkten hat der HSV nur noch einen Zähler weniger als in seiner ersten Landesklassesaison, die mit dem Abstieg endete. Das diesjährige Ziel ist erneut der Klassenerhalt. Den möchte das Team aber so früh wie möglich schaffen. Ein Erfolg gegen den SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz wäre ein weiterer großer Schritt dahin. Leicht wird es aber nicht werden für die HSVler, denn Isolator-Keeper Reinhard Meusel und seine Vorderleute haben das gleiche Ziel in Blickfeld. Neben der Tagesform wird die Einstellung zum Spiel wohl entscheidend werden.

Vorbericht SV Wacker Bad Salzungen - Hainaer SV

Wer den Hainaer SV in den letzten Jahren verfolgt hat, weiß, dass die Mannschaft von Trainer Jan Hummel ein Rückrundenteam ist! Die gute Frühjahrsvorbereitung jedes Jahr im Trainingslager in Bad Blankenburg spiegelt sich da einfach wieder. Das Team schweißt sich dort zusammen und im Spiel kämpft dann jeder für jeden. Aus drei Spielen holte der HSV dieses Jahr schon 6 Punkte und man will weiter fleißig Punkte sammeln, um sich in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen. Am Samstag wird unser Team nach Bad Salzungen fahren, dieses Team belegt Platz 13. Das Hinspiel gewann man mit 5:0, aber trotzdem sollten die Mannen um Mannschaftskapitän Engelmann aufgrund der jüngsten Ergebnisse der Kurstädter gewarnt sein und es nicht zu leicht nehmen. Torschützen damals waren Daniel Mai 2x, Patrick Jäger 2x und Sebastian Scheller. Zwar siegte man letzte Woche gegen die Kreisstadt aus Meiningen mit 2:0, aber spielerisch war noch Luft nach oben. Diesen Samstag gilt es, die Fehler von letzter Woche abzustellen, mehr Laufbereitschaft zu zeigen und weniger Fehlpässe im Spielaufbau zu machen, dann kann die Auswärtsbilanz verbessert werden. Personell sind soweit wieder alle an Bord, bis auf die dauerverletzten Scheller, Gundelwein, Löser und Fritsch.
Anpfiff ist um 14.00 Uhr im Werra-Energie-Stadion. Schiedsrichter der Partie ist Sportfreund Enrico Schmidt. Wir wünschen unserer Ersten Mannschaft maximalen Erfolg und ein verletzungsfreies Spiel.

Vorbericht Hainaer SV - Vfl Meiningen 04

Hainaer SV mit großen Personalsorgen

Am Samstag empfängt die zweitbeste Heimmannschaft das viertbeste Auswärtsteam der Liga. Hier ein paar Fakten: Der Hainaer Sportverein holte auf heimischem Platz 19 Punkte und hat eine Tordifferenz von 20:10 Toren. Der Vfl Meiningen 04 erreichte in der Ferne 14 Punkte und dies mit einem Torverhältnis von 16:14 Toren. Das Hinspiel konnte man in der Kreisstadt knapp mit 0:1 gewinnen, Torschütze war damals der Youngster Dominik Franke. Meiningen startete recht gut in die Rückrunde und holte aus den letzten zwei Spielen 4 Punkte. Nach dem der HSV letzte Woche knapp gegen die SG Siebleben/Seebergen mit 1:0 verlor, ist man am Wochenende auf Wiedergutmachung aus. Trainer Jan Hummel hat erneut starke personelle Probleme, da sich im letzten Spiel die Spieler Thomas Löser und Christian Fritsch verletzten und vermutlich länger ausfallen werden. Insgesamt stehen sechs Stammspieler dem HSV nicht zur Verfügung. Zurück im Team sind dafür wieder Daniel Mai, Andy Mai und Matthias Engelmann. Bei Meiningen wird Marius Hille fehlen, er hatte sich in der Vorwoche die Rote Ampelkarte innerhalb von nur wenigen Minuten nach seiner Einwechslung geholt. Dafür ist Tobias Landgraf wieder mit an Bord nach seiner abgesessenen Gelb-Sperre. Die Devise des Hainaer SV kann nur lauten: Glasklare Chancen endlich einmal in frühe Tore umzumünzen und spielerisch, kampfstark vor eigenem Publikum überzeugen!
Anpfiff der Begegnung ist am kommenden Samstag um 14:00 Uhr „Am Heiligkreuz“ in Haina. Die Begegnung des Tabellenvierten gegen den Tabellenneunten wird geleitet vom Sportkameraden Christian Krönert. (aww)

Vorbericht HSVII - SV EK Veilsdorf II

Am morgigen Samstag bestreitet unsere 2. Mannschaft ihr erstes Punktspiel in diesem Jahr. Da die Saisonvorbereitung etwas schleppend war bei den Mannen von Trainer Michael Höfer, möchte man morgen trotzdem alles dafür geben, dass die 3 Punkte in Haina bleiben!  Man absolvierte ein Trainingslager auf dem heimischen Platz aber die Teilnahme war recht dürftig, sodass auch kein Trainingsspiel möglich war. Aktuell steht unsere 2. Mannschaft auf den 7. Platz mit 20 Punkten und einem Torverhältnis von 21:31 Toren. Der Gegner, die EK Veilsdorf 2,  gastiert direkt dahinter mit 18 Punkten. Das Hinspiel verlor man mit 2:0! Deswegen wäre es wichtig zu Punkten, um etwas Abstand zu den Abstiegsplätzen zu gewinnen. Personell stehen unserem Trainerfuchs einige Spieler nicht zu Verfügung, da unsere 1. Mannschaft am Sonntag nach Siebleben reist und einige Spieler unserer Zweiten aushelfen müssen. Wir wünschen der 1. und 2. Mannschaft maximalen Erfolg. Sport frei.

Samstag, 07.03.15 - 13.00Uhr HSV2 : SV EK Veilsdorf

Sonntag, 08.03.15 - 14.00Uhr Spielvereinigung Siebleben 06 e.V. : HSV1

(Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz Klaus-Törpe-Sportpark in Gotha!)

Platz 4 bei der TFV-Endrunde

In einem packenden und hochspannenden Turnier jubelt am Ende die SG Glücksbrunn Schweina über den zweiten Landesmeistertitel in der Halle. Als letzter Fußball-Hallenmeister wird so die Truppe von Holger Martius sicher einen Platz in den Fußballgeschichtsbüchern des Freistaates Thüringen finden.

Der Hainaer SV kam mit schweren Beinem vom Trainingslager aus Bad Blankenburg, spielte aber dennoch mit. Der Halbfinaleinzug war so die logische Konsequenz. Nach zwei 1:1-Remis gegen Silbitz/Crossen und Siemerode wurde der HSV mit einem 4:1 gegen Siebeleben Gruppensieger. Im Halbfinale gegen Bad Tennstedt verpasste die Hummel-Truppe nach 1:0-Führung trotz guter Chancen das zweite Tor nachzulegen. "Wir wären gerne Dritter geworden, aber es hat am Ende nicht sein sollen. Aber meine Jungs haben mit ihren schweren Beinen vom Trainingslager ganz schön Betrieb gemacht.", so HSV-Coach Jan Hummel nach dem Turnier.

Gruppe A:
SG SpVgg Siebleben 06 - SV Grün-Weiß Siemerode 2:1
SV Elstertal Silbitz/Crossen - Hainaer SV 1:1
SG SpVgg Siebleben 06 - SV Elstertal Silbitz/Crossen 3:3
SV Grün-Weiß Siemerode - Hainaer SV 1:1
SV Elstertal Silbitz/Crossen - SV Grün-Weiß Siemerode 3:1
Hainaer SV- SG SpVgg Siebleben 06 4:1

1. Hainaer SV 6:3 5
2. SV Elstertal Silbitz/Crossen 7:5 5
3. SG SpVgg Siebleben 06 6:8 4
4. SV Grün-Weiß Siemerode 3:6 1

Halbfinale:
Hainaer SV - TSV 1861 Bad Tennstedt 1:2
SG Glücksbrunn Schweina - SV Elstertal Silbitz/Crossen 1:0 n. 9m

Spiel um Platz 3:
Hainaer SV - SV Elstertal Silbitz/Crossen 2:3

Hier geht's zum ausführlichen Turnierbericht von fanreport.com...