Herzlich Willkommen auf der Homepage des Hainaer SV!

Aufnahmeantrag

 

Vorbericht Hainaer SV - SG Herpfer SV

Schweres Restprogramm…
Blickt man auf die letzten vier Spiele unserer Ersten Mannschaft zurück, muss man sagen: Es wird wieder Zeit, etwas für die aktuelle Tabellensituation zu tun! Man verlor gegen Viernau, Hildburghausen, Sonneberg und Ohratal und kassierte dabei zwölf Gegentore und schoss selbst keines! Der HSV rutschte in der Liga auf Rang 9 ab und die Luft nach unten wird immer dünner. Man hat auf den drittletzten Platz gerade einmal sieben Punkte Vorsprung. Sechs Spieltage vor Saisonende sollte man versuchen, noch den einen oder anderen Punkt zu sammeln. Schaut man sich das Restprogramm mit Herpf (H), Steinach (A), Gotha (H), Struth-Helmershof (A), Kaltennordheim (H) und Schweina (A) an, müssen die Jungs von Ersatzkapitän Tobias Hummel noch einen Zahn zulegen, um zu zeigen, dass man in diese Klasse gehört. Viele Spieler stehen den Trainern Jan und Manfred Hummel schon mehrere Wochen lang wegen Verletzung nicht zur Verfügung. Der HSV spielte fast an jedem Spieltag mit einer anderen Aufstellung und einige Spieler unserer Zweiten Mannschaft mussten schon oft aushelfen. Es wird kein Zuckerschlecken, aber das Team muss wieder zur Spielweise aus der Hinrunde zurück finden: Geschlossen auftreten, spielerisch und laufstark überzeugen und jeder muss für jeden kämpfen. Nur so und nicht anders werden wir die restlichen Saisonspiele bestehen können. Unser Gegner in dieser Woche ist der Herpfer SV. Gegen die spielstarke Truppe von Trainer Maik Noak hat man sich in der Vergangenheit immer schwer getan, obwohl man spielerisch immer gut mithalten konnte. Das Hinspiel verlor man knapp mit 2:1, Christian Fritsch traf damals für unsere Farben. Die Gäste gewannen am letzten Spieltag gegen Eintracht Hildburghausen klar mit 4:1! Personell kann man an diesem Spieltag leider nicht auf Besserung hoffen. Im Gegenteil, wer diese Woche im Gehäuse des HSV steht, werden sich die beiden Trainer Jan und Manfred Hummel noch unter sich ausmachen müssen, da André Winter privat verhindert ist und die beiden anderen Torhüter noch verletzt sind. Das Spiel am Samstag um 15Uhr wird vom Unparteiischen Armin Stollberg geleitet. Wir wünschen unserer Ersten Mannschaft viel Erfolg und ein verletzungsfreies Spiel.

Expertentipp Florian Büchel (Spieler):
Hainaer SV - Herpf 2:1
Sonneberg - Ohratal 3:2
Meiningen - Schweina 0:2
Bad Salzungen - Kaltennordheim 2:0
Hildburghausen - Steinach 2:2
Siebleben - Suhl 0:1
Neuhaus/Sch. - Struth-Helmershof 2:0
Viernau - Gotha 1:1

Vorbericht Erlauer SV Grün-Weiss II - Hainaer SV II

Die Serie soll gehalten werden…
Unsere Zweite Mannschaft spielt am Sonntag um 13Uhr bei der Reserve des Erlauer SV. Nach dem letzten Heimerfolg gegen die Dritte des FSV 06 Eintracht Hildburghausen mit 8:1 wird Trainerfuchs Michael Höfer versuchen, mit seinem Team die nächsten drei Punkte einzufahren. Das Hinspiel gewann unsere Mannschaft mit 3:2. Damals traf Patrick Jäger 2x und unser Mannschaftskapitän Michael Hummel 1x. Viel Glück auch unserer Zweiten.


Mannschaftsfoto des Spiels gegen FSV 06 Eintracht Hildburghausen III

Hainaer SV - Die Mannschaft des Jahres 2014!

Der Hainaer Sportverein wurde am 25.04. in Gleichamberg zur Mannschaft des Jahres 2014 gekürt. Im Laufe von 5 Jahren ist uns diese Ehrung durch den Kreissportbund Hildburghausen nun zum 3. Mal zu teil geworden. Grund für die Nominierung unserer 1. Mannschaft war der Gewinn aller 4 möglichen Titel in der Kreisoberliga des KFA Südthüringen: Hallenkreismeister – Supercupsieger – Kreispokalsieger – und natürlich Kreismeister und dadurch Aufsteiger in die Landesklasse durften wir uns nach der letzten Saison nennen. Den Aufstieg erspielten wir uns sogar ungeschlagen mit lediglich 4 Remis und stellten damit den bisherigen Rekord vom SV 08 Steinach ein, die ähnlich erfolgreich den Aufstieg damals schafften.
Obwohl der Titel nicht zu dieser Wahl herangezogen wurde, wollen wir den Gewinn des Raiffeisenpokals 2014 nicht vergessen. Also alles in allem konnte das Jahr 2014 nicht erfolgreicher laufen. Nach dem harten Jahr in der Landesklasse 2012/ 2013 war es genau das, was unsere Jungs brauchten, um wieder top motiviert zu sein.

Vielen Dank hier noch mal an alle Spieler, Helfer, Funktionäre und Sponsoren, sowie allen Anhängern des HSV, die diesen einmaligen Erfolg möglich machten. Zur Zeit sieht es gut aus, dass wir den Klassenerhalt schaffen und den Fussballkreis Südthüringen weiterhin auf Landesniveau vertreten dürfen.

Wir bleiben dran!

Vorbericht SG Viernau – Hainaer SV

Nach dem spielfreien Osterwochenende trifft am 21. Spieltag die SG Viernau auf den Hainaer SV. Anstoß durch Schiedsrichter Philipp Linke ist Sonntag, 14.30 Uhr.
Beide Teams sind seit drei Spielen ungeschlagen. Das gastgebende Team um Trainer Daniel Brandt spielte zuletzt 1:1 gegen Hildburghausen, 2:2 gegen Sonneberg und gewann 2:1 gegen Neuhaus-Schierschnitz. Mit 28 Punkten haben die Viernauer gegenwärtig sechs Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz und belegen den 9. Tabellenplatz. Beide Teams stiegen zu Beginn der Saison in die Landesklasse auf und konnten sich dort von Beginn an in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. Mit fünf Punkten mehr auf dem Konto hat der Hainaer SV aktuell den dritten Tabellenplatz inne.
Es gab bisher erst ein Pflichtspiel zwischen beiden Teams. In der Hinrunde gab es auf dem Sportgelände Am Heiligkreuz ein 1:1. Die Führung der Gäste durch Lars Kirchner per Strafstoß glich Außenverteidiger Maximilian Flossmann im zweiten Durchgang aus. Bei einem freundschaftlichen Vergleich vor einem Jahr gewann der HSV mit 3:0 (Patrick Jäger, Martin Hoffmann, Mathias Engelmann).
Der HSV kann auf eine gute Defensive verweisen. Erst 21 Gegentore in 20 Spielen stehen den 38 Gegentoren der Viernauer gegenüber. In der Offensive nehmen sich beide Team nicht viel. Auswärts erwiesen sich aber die Stürmer der Grabfelder als bedingt treffsicher. Erst sechs Tore erzielten die Jungs um Coach Jan Hummel auf fremden Platz. Eine Punktteilung wäre für beide Teams ein akzeptables Ergebnis. Ziel sollte es aber sein, an die gute Leistung vom 3:0 über Neuhaus-Schierschnitz anzuknüpfen.
Personell ist die Torwartfrage beim HSV weiterhin ungeklärt. Stammkeeper Andre Förtsch plagen immer noch Knieprobleme. Ersatzmann Andre Winter kehrt erst im Laufe des Sonntags aus seinem Asienurlaub zurück. Der 17-jährigen Phillip Rekittke, der in dieser Saison bereits ein Pflichtspiel absolvierte, spielt zeitgleich mit den A-Junioren. So könnte durchaus wieder der Torwart- und Co-Trainer Manfred Hummel zwischen die Pfosten rücken.
Bei Viernau wird nach seiner 5. Gelbe Karte im Spiel gegen Hildburghausen Mittelfeldspieler Patrick Schulz fehlen.

Vorbericht Hainaer SV – SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz

Am kommenden Samstag empfängt der HSV den SV Neuhaus-Schierschnitz. Anstoß durch Referee Lukas Riedel ist um 14.00 Uhr auf dem Sportgelände am Heiligkreuz.
Mit dem Aufeinandertreffend des Tabellendritten und Tabellenelften treffen zwei Teams aufeinander, die das erste Mal vor zwei Jahren um Punkte in der Landesklasse kämpften. Im Hinspiel der Saison 2012/13 gewann der HSV mit 3:0 durch zwei frühe Tore von Sebastian Scheller und Matthias Engelmann sowie durch Andy Mai im zweiten Durchgang. Im Rückspiel auf dem Hartplatz in Neuhaus-Schierschnitz hätten die Grabfelder damals den Klassenerhalt frühzeitig sichern können. Da konnten sich jedoch Neuhaus-Schierschnitz in der Klasse behaupten und der HSV musste für eine Saison in die Kreisoberliga. Das 0:1 war ein bitterer Moment, da der HSV überlegen war und sehr gute Chancen auf ein frühes Tor vergab. Durch ein Handspiel von Innenverteidiger Hoffmann im Strafraum und den verwandelten fälligen Elfer sowie des Platzverweises kam man in Rückstand und Unterzahl. Trotz großer Moral der Mannschaft konnte das Spiel nicht gedreht werden.
15 Monate später verlor der HSV in Neuhaus-Schierschnitz erneut knapp mit 0:1. Acht Punkte aus zwei Siegen und zwei Remis aus den bisherigen Auswärtsspielen stehen zu Buche und zeigen eine Leistungsschwäche auf fremden Plätzen. Zwar konnte die Mannschaft um Trainer Jan Hummel in der vergangenen Woche wieder einen Punkt in der Fremde erkämpfen. Aber nach einer 2:0-Führung (Endstand 2:2) hatte man sich doch mehr erhofft.
In der Heimbilanz gehören die Grabfelder zu den Top-Teams der Liga. Deshalb freut sich der HSV – Anhang auf die kommende Begegnung und hofft auf drei Punkte. Der Gast aus Neuhaus-Schierschnitz konnte bislang nur einmal in der Fremde dreifach punkten. Daher ist der HSV Favorit vor dem Spiel. Aber die Mannschaft um Gästetrainer Lars Sauer muss in der Tabelle nach hinten schauen. Ein Punkt (0:0) gegen den FSV Hildburghausen lässt das Team um Kapitän Maurice Gelhaar zwar noch nicht durchatmen, aber man konnte einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf auf Distanz halten.
Personell wird der HSV auf der Torwartposition einige Probleme bekommen. Stammkeeper Andre Förtsch verletzte sich vergangene Woche beim Warmmachen vor dem Spiel in Bad Salzungen, so dass Ersatz-Torwart Andre Winter zwischen die Pfosten rückte. Er wird aber gegen Neuhaus-Schierschnitz urlaubsbedingt fehlen. Bei den Gästen kehren nach abgesessener Gelbsperre wieder Martin Gelbricht und Christoph Zorn zurück ins Team. Hingegen muss Spielmacher Steffen Motschmann, der gegen Hildburghausen seine 5. Gelbe Karte sah, zuschauen.
Mit gegenwärtig 30 Punkten hat der HSV nur noch einen Zähler weniger als in seiner ersten Landesklassesaison, die mit dem Abstieg endete. Das diesjährige Ziel ist erneut der Klassenerhalt. Den möchte das Team aber so früh wie möglich schaffen. Ein Erfolg gegen den SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz wäre ein weiterer großer Schritt dahin. Leicht wird es aber nicht werden für die HSVler, denn Isolator-Keeper Reinhard Meusel und seine Vorderleute haben das gleiche Ziel in Blickfeld. Neben der Tagesform wird die Einstellung zum Spiel wohl entscheidend werden.