Herzlich Willkommen auf der Homepage des Hainaer SV!

Aufnahmeantrag

 

Kreispokalfinale 2018 des KFA Südthüringen

Im Kreispokalfinale des KFA Südthüringen stehen sich am 1. Mai 2018 die Mannschaften der SG Sachsenbrunn/Crock und der Hainaer SV gegenüber. Anstoß auf der Sportanlage in Schalkau ist um 15 Uhr.

Ligaprimus Sachsenbrunn gegen Drittplatzierten Haina
Das Pokalfinale 2018 ist auch das Aufeinandertreffen des Tabellenführers der Kreisoberliga der Spielgemeinschaft Sachsenbrunn/Crock gegen den derzeitigen Drittplatzierten vom Hainaer SV. In der Tabelle sind beide aktuell durch sieben Punkte getrennt. Der Primus ist in der Meisterschaft und im Pokal in der laufenden Serie noch ungeschlagen. Dies sind bisher 24 Begegnungen ohne Niederlage. Der kleine HSV ist seit sieben Pflichtspielen - fünf Siege und zwei Unentschieden - ohne Niederlage. Die letzte Pleite gab es Anfang November beim 2:4 Heimauftritt gegen die SG Sachsenbrunn/Crock.

Beide Kontrahenten zum dritten Mal im Finale
Die beiden diesjährigen Finalisten stehen am Dienstag zum dritten Mal im Pokalfinale. Allerdings sind hier die Ergebnisse der beiden total unterschiedlich. Sachsenbrunn hat beide Begegnungen verloren - 2007 gegen Eisfeld mit 0:1 und vor zwei Jahren als SG Sachsenbrunn/Fehrenbach gegen Veilsdorf mit 2:3. Die Grabfelder aus Haina stehen heuer auch zum dritten Mal im Kreispokalfinale. Allerdings konnten sie sich hier bisher - 2003 gegen Veilsdorf mit 3:1 und 2014 gegen Häselrieth mit 4:1 nach Verlängerung - schadlos halten.

Sachsenbrunn mit schwererem Weg ins Pokalendspiel
Die Spielgemeinschaft hatte es auf dem Weg ins diesjährige Pokalfinale nur mit Gegnern aus der Kreisoberliga zu tun. Dies gab es in dieser Form im Pokalwettbewerb auch noch nicht. Dagegen hatten es die Hainaer auf dem Weg nach Schalkau entschieden leichter. Die Grabfelder hatten zwar fünf Auswärtsspiele zu bestreiten, aus der eigenen Liga war hier nur die SG Eishausen/Streufdorf zu eliminieren. Ansonsten war die Konkurrenz unterklassig.

Spielgemeinschaft ist der große Favorit
Dafür sprechen die Ungeschlagenserie in der Meisterschaft und im Pokalwettbewerb. In der Meisterschaft gab es in Sachsenbrunn ein 0:0, in Haina siegten die Oberländer mit 4:2 Toren. Und in Schalkau haben die Sachsenbrunner fast ein Heimspiel. Dies wird sich vor allem in den Fanlagern widerspiegeln. Sachsenbrunn liegt nur einen Steinwurf von Schalkau entfernt. Haina hat hier dagegen einen Anfahrtsweg von fast 50 Kilometern.

Der Weg der beiden Mannschaften ins Finale

SG Sachsenbrunn/Crock:
1. Hauptrunde: SG Goßmannsrod/Oberland (H) 2:1
2. Hauptrunde: SG Milz/Eicha (A) 4:3
Achtelfinale: SG Mendhausen/Römhild (A) 3:2
Viertelfinale: SG Veilsdorf/Heßberg (H) 4:2
Halbfinale: SC 09 Effelder (H) 8:7 n. E.

Hainaer SV:
1. Hauptrunde: SV Eintracht Heldburg II (A) 6:0
2. Hauptrunde: SG Eishausen/Streufdorf (A) 3:2 n. V.
Achtelfinale: 1. FC Köppelsdorf (A) 3:0
Viertelfinale: SV 08 Schleusingerneundorf (A) 2:0
Halbfinale: SG Dingsleben/St. Bernhard (A) 8:2

Vorbericht zum 22. Spieltag der Kreisoberliga Südthüringen

Hainaer SV - SV 08 Westhausen

Der Hainaer SV begrüßt an diesem Sonntag seine Gäste. Ein besonderer Gruß gilt dem heutigen Kontrahenten aus Westhausen und seinen Anhängern.
Die Hainaer haben ihre letzten beiden Spiele trotz jeweils temporärer Überzahl nicht gewinnen können. Dies will die Truppe um Trainer Manfred Hummel an diesem Spieltag besser machen. Ein Beispiel sollte sich die Mannschaft an der zweiten Halbzeit aus dem Hinspiel gegen Westhausen nehmen. Hier konnte der Hainaer SV mit 4 Toren vom Waldsportplatz durch ein 1:5 drei Punkte mit nach Hause nehmen. Diesmal sollte es nicht so einfach werden. Die Gäste kommen nämlich mit einer Serie von 4 Siegen in Folge nach Haina gereist und können angesichts der sicheren Mittelfeld-Position befreit aufspielen. Gefährlichster Torschütze bei den Gästen ist Stephan Schmidt mit seinen insgesamt 14 Saisontreffern.
Spannung sollte geboten sein. Ein abwechslungsreiches Spiel darf erwartet werden.
Schiedsrichter der Partie ist Stephan Reuter. Ihm zur Seite stehen die Sportfreunde Fabian Eppler und Heiko Elle. Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr auf dem Sportplatz am Heiligkreuz.

Hainaer SV - SV 1919 Reurieth

Wiedergutmachung bei der Reserve?

Nach 3 ungeschlagenen Spielen in Folge ist bei der Zweiten bereits 13 Uhr die Vertretung aus Reurieth zu Gast. Im Hinspiel wurde man nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 an die Wand gespielt, wobei Stefan Frank alle Treffer erzielte. Vielleicht ist eine Revanche möglich?

Alles Auf zum Pokalfinale nach Schalkau!

Am 01.05.2018 findet das diesjährige Pokalfinale des KFA Südthüringen in Schalkau statt. Der Hainaer SV setzte sich in den Pokalpartien stets durch und steht nun im Finale der SG Sachsenbrunn gegenüber. Es wird ein Bus nach Schalkau organisiert. Für einen Unkostenbeitrag von 5€ können die Fans mitfahren. Anmeldungen nimmt Michael Höfer entgegen. Abfahrt ist 12.50 Uhr.

Expertentipp von H.-G.-Meisch (Co-Trainer HSV):
Hainaer SV - SV 08 Westhausen 3:1
SG Mendhausen - SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz 0:1
SG Sachsenbrunn - SG Goßmannsrod 1:2
Erlauer SV Grün-Weiss - SG Milz 2:2

Die nächsten Punktspiele des Hainaer SV:
So, 06.05., 15:00 Uhr Oberlind (A)
Mi, 09.05., 18:30 Uhr Effelder (A)
Sa, 12.05., 15:00 Uhr Sonneberg-West (H)
Sa, 26.05., 15:00 Uhr Schleusingen (H)
So, 03.06., 15:00 Uhr Erlau (A)

Die HSV-Redaktion

Vorbericht zum 21. Spieltag der Kreisoberliga Südthüringen

SG Milz - Hainaer SV

Derbytime die 2.

Am Sonntag muss unsere Erste den Gang zum Derby nach Milz bestreiten. Das Hinspiel endete mit einem Remis, wobei jede Mannschaft in je einer Hälfte Vorteile hatte. Unabhängig von der Tabellensituation wird es ein spannendes Spiel werden, denn die Hausherren wollen mit einem Sieg den Tabellenkeller weiter hinter sich lassen. Die Hainaer hingegen wollen ihre Ungeschlagen-Serie ausbauen. Anpfiff in Milz ist um 15 Uhr.

Erlauer SV Grün-Weiss II - Hainaer SV II

Bereits am Samstag muss die Reserve ihr Auswärtsspiel bei der 2. Vertretung von Erlau antreten. Nach dem knappen Sieg  in der letzten Woche gilt es, auch in Erlau Zählbares mitzunehmen, soll nächste Saison in der 1. Kreisklasse gespielt werden. Anstoß ist um 16 Uhr.

Die HSV-Redaktion

Langes Fußball-Wochenende in Haina

Hainaer SV - SG Mendhausen

Highlights satt warten am Wochenende auf die Fußballfreunde in Haina. Bereits am Freitag um 18 Uhr steht das Derby gegen die SG "Mendhild" an. Hier wird es die Antwort auf die wichtigen Fragen bei beiden Mannschaften geben:
1. Kann sich die SG für die Heimspielniederlage in der Hinrunde revanchieren?
2. Kann Haina seine Siegesserie aus 3 Siegen in der Kreisoberliga aufrechterhalten?
3. Wie wird die Fairplay-Tabelle nach diesem Spiel aussehen? (Mendhild: 2., Haina: 4.)
Moderator der Veranstaltung, die wie immer am heimischen "Heiligkreuz" ausgetragen wird, ist Mike Ettlinger.

Hainaer SV II - SV 08 Westhausen II

Am Samstag muss die Hainaer Reserve zu Hause gegen die Westhäuser Reservisten antreten. Das Hinspiel konnten die Grabfelder auf dem Waldsportplatz mit 1:2 knapp für sich entscheiden. Der positive Schwung aus dem Remis gegen die SG Dingsleben/St. Bernhard sollte zudem den ein oder anderen beflügeln. Die Punkte werden dringend für den noch möglichen Klassenerhalt benötigt.
Anstoß in Haina ist um 17 Uhr.

Hainaer SV - SG Goßmannsrod

Am Sonntag wartet dann der nächste Hochkaräter auf den Hainaer SV. Zu Gast ist der Tabellenzweite – die SG Goßmannsrod. Abhängig vom Freitagsspiel könnte der Hainaer SV am Gast vorbeiziehen. Angesichts der Doppelbelastung und der bisherigen Auftritte der Mannschaft um Trainer Olaf Otto, wird dies ein schwerer Brocken für unsere Jungs. Gespannt sein darf man darüber, wie Trainer M. Hummel die Mannschaft einstellt.
Anpfiff durch Referee Dominique Reise ist um 15 Uhr.

Die HSV-Redaktion

Spielbericht - KFA Südthüringen Kreispokal Halbfinale

SG Dingsleben/St. Bernhardt - Hainaer SV 2:8 (1:4)

Grimmer (Sonneberg) - 140 - 0:1 D. Mai (4.), 0:2 Engelmann (12. Foulstrafstoß), 0:3, 0:4 Jäger (23., 38.), 1:4 S. Pfeffer (40.), 1:5 Engelmann (50.), 1:6 D. Mai (66.), 2:6 Hakouti (75.), 2:7 Löser (86.), 2:8 A. Mai (88.)

Der Kreisoberligist aus Haina löste seine Halbfinalaufgabe beim Tabellenführer der 1. Kreisklasse in Dingsleben souverän und zog verdient ins diesjährige Pokalfinale des KFA Südthüringen am 1. Mai in Schalkau ein. Der Erfolg geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Der höherklassige Gast gewann beide Halbzeiten jeweils mit 4:1 Toren und ließ nichts anbrennen.
Während die Gäste in voller Besetzung einschließlich der beiden Gastspieler Tobias Hummel und Thomas Löser auflaufen konnten, musste der Underdog die gesperrten Christian Eppler und Dominik Brüggert ersetzen. Holger Henn war im Urlaub. Wenigstens konnte der angeschlagene Wolfgang Almeritter seinen Libero-Part übernehmen.

Haina mit sehr viel Offensive

Bereits in der Anfangsviertelstunde machten die Hainaer Nägel mit Köpfen. Daniel Mai und Mathias Engelmann - vom Strafstoßpunkt nach Foul an Christian Fritsch - sorgten für die schnelle Führung. Auch ein heftiger Regenschauer mit Graupel konnte den HSV nicht stoppen. Nach einer zehnminütigen Spielunterbrechung war es Mannschaftskapitän Patrick Jäger - für den aus St. Bernhardt stammenden Spieler war es eine besondere Begegnung gegen seine ehemaligen Mannschaftskollegen - der das Ergebnis mit seinem Doppelpack auf 0:4 schraubte. Auch in der 2. Halbzeit bestimmte Haina die Begegnung. Die Einheimischen versuchten sich auch im Spiel nach vorne, aber Möglichkeiten gab es nur nach Standards. Zwei dieser ruhenden Bälle nutzten sie zur Ergebniskorrektur. In den ersten 45 Minuten war es ein Eckball. Steven Pfeffer war per Kopfball erfolgreich. Der hoch aufgeschossene Spieler kam auch völlig unbedrängt an den Ball. Dem zwischenzeitlichen 2:6 war erneut Freistoß voraus gegangen. Riadh Hakouti erreichte das Leder am langen Pfosten und verkürzte.
In der 57. Minute kam dann der Winter noch einmal zurück. Allerdings nicht in Form von Schnee und Kälte wie im ersten Durchgang, sondern Gästespieler Andre Winter kam in die Begegnung. Der Kreisoberligist konnte wenig später sich sogar den Luxus leisten, mit Daniel Mai und Mathias Engelmann zwei Leistungsträger und an diesem Tag doppelte Torschützen auszuwechseln.
Manfred Hummel (Trainer Haina): "Trotz der schweren Bodenverhältnisse sind wir souverän aufgetreten. Auf diesem Geläuf sind keine spielerischen Leckerbissen zu erwarten. Wir sind am Ende der verdiente Sieger und stehen nun im Finale 2018."