Herzlich Willkommen auf der Homepage des Hainaer SV!

Aufnahmeantrag

 

Spieltag 29: FSV 06 Ohratal - Hainaer SV 4:1 (2:1)

Erster von zwei Matchbällen für den Hainaer Klassenerhalt vergeben

Die Hoffnungen auf eine Überraschung beim Favoriten bekamen gleich zu Beginn einen herben Dämpfer. Ein eher schwacher Abschluss vom Ohrataler WIldies rutschte dem Hainaer Keeper Förtsch durch und landete im Tor zum 1:0 in der zweiten Minute. Die ersatzgeschwächten Grabfelder hatten aber in der Folge nicht viel vom Spiel, standen tief und versuchten es mit langen Bällen in die Spitze. Ohratal übernahm klar das Zepter dieses Spiels und erspielte sich Chance um Chance. In der 7. Minute wurde Verteidiger Höfer auf rechts ausgespielt, diesmal konnte Keeper Förtsch im Einzelduell aber Sieger bleiben und entschärfen. In der 11. Minute endete ein guter Spielzug Ohratals mit diagonalem Abschluss knapp übers Tor. Bereits mit dem nächsten Angriff konnte Ohratal aber in der 13. Minute nachsetzen. Eine lange hohe Flanke konnte die Hainaer Abwehr mitsamt Tormann nicht mehr erreichen. D. Müller hatte leichtes Spiel, den Kopfball zum 2:0 zu verwerten. Bei dem ersten richtigen Angriff der Hainaer spielte der Zufall eine große Rolle. Nach Balleroberung durch Jäger, passte dieser auf Korn, der bis zum 5-Meter-Raum läuft und den Ball wieder zu Jäger spielen will. Seine Eingabe wird aber vom Ohrataler Verteidiger so ungünstig abgefälscht, dass er in der langen Ecke zum 1:2 ins Tor kullert. Ohratal war vom Anschluss nicht geschockt und baute das Spiel weiter solide auf. Haina hatte große Mühe, dem entgegenzuhalten. So auch in der 27. Minute als Hainas Hoffmann mit Grätsche am 16er Müller vom Ball trennen konnte. In der Folge konnte Haina zwar keine Akzente im Spiel setzen, aber Torabschlüsse weitgehend unterbinden. Ohratal zeigte erst in der 38. Minute die nächste schöne Ballstafette über 4 Stationen, der Abschluss flog jedoch knapp am Tor vorbei und war die letzte Chance der Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit spielte nur noch Ohratal. Haina konnte sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien. Allein in den ersten 5 Minuten nach Wiederanpfiff erspielte sich Ohratal drei Torabschlüsse. In der 65. Minute köpfte M. Jüngling nach Eckball erneut nur knapp am Hainaer Tor vorbei. Das Spiel lebte nur aufgrund des knappen Ergebnisses von der Spannung. Eine Hereingabe von Ohratal in den Strafraum der Gäste flog sowohl am Hainaer Verteidiger als auch an zwei Ohrataler Stürmern knapp vorbei. Die einzige Chance für Haina in der zweiten Hälfte wurde aufgrund von Abseitsposition von A. Mai zurückgepfiffen. Erst kurz vor Ultimo setzte Ohratal den Deckel auf das Spiel. Das längst überfällige 3:1 schoss Marty Jung nach schöner Kombination seiner Vorderleute in der 85. Minute. Das 4:1 folgte nur zwei Minuten darauf und war ähnlich schön herausgespielt wie das vorhergehende Tor. Torschütze war hier M. Wildies.
Nachdem Brotterode und Kaltennordheim jeweils gepunktet haben, hat Haina im letzten Saisonspiel nächste Woche den letzten Matchball auf den Klassenverbleib.

Die HSV-Redaktion

Vorbericht zum 29. Spieltag der Landesklasse Staffel 3

FSV 06 Ohratal - Hainaer SV

Am Sonntag, den 11.06.17 findet für den Hainaer SV das letzte Auswärtsspiel der Spielzeit 16/17 statt. Die Grabfelder müssen nach Ohrdruf zum Tabellendritten reisen.
Für Trainer Ronny Pfeifer wäre "ein Punktgewinn ein riesiges Achtungszeichen, aber äußerst schwer!" Nur wenn an diesem Tag der Fußballgott mit Haina ist, können die Grabfelder mit Zählbarem rechnen. Kaltennordheim hat in der vergangenen Woche im Nachholspiel gegen Ohratal mit einem 2:2 gezeigt, dass nichts unmöglich ist. Die Personalsorgen stehen dem Hainaer Trainer aber im Weg für einen Auswärtserfolg. D. Franke und S. Mai sind verletzt, A. Schmidt für die letzten beiden Spiele gesperrt und M. Engelmann wird höchstens zu einem Kurzeinsatz kommen. M. Hoffmann ist nach Gelbsperre zwar wieder im Kader, aber die Reservespieler, die mittlerweile die Saison beendet haben, werden dennoch unterstützen müssen. Eine Motivation sollte für den Hainaer Rumpfkader sein, dass bei der letzten Reise nach Ohrdruf im Jahre 2015 ein 1:2 Auwärtssieg mit auf die Heimreise genommen werden konnte. Darüber hinaus schwächelt der Gastgeber gegen Ende der Saison, was in drei Unentschieden aus den letzten drei Spielen resultierte: in Kaltennordheim 2:2, ein 1:1 in Meiningen und daheim gegen Siebleben 1:1. Für die favorisierten Ohrataler geht es also darum, sich den FSV 06 Hildburghausen, der nur drei Punkten Rückstand gegenüber Ohratal hat und zeitgleich gegen Milz spielt, in der Tabelle auf Abstand zu halten.
Peter Heilek pfeift um 15.00 Uhr an.

Die HSV-Redaktion

Abschied einer HSV-Ikone

Die Spieler der Zwoten Mannschaft befinden sich derzeit in einem kleinen seelischen Loch. Grund ist nicht der Saisonabschluss für Haina II und die damit einhergehende Sommerpause, sondern der emotionale Abschied ihres Denkers und Lenkers Michael Höfer. Am 27.05. 2017 stand er das letzte Mal als Trainer für die Reservistentruppe an der Linie.

"Das Beste zum Schluss..."

Mit einem 4:2 Sieg, in der Klasse noch nie erzielten 42 Punkten und einer kleinen Bierdusche wurde er gebührend verabschiedet. Aber nicht nur für diese Saison, sondern auch für die langjährige verdienstvolle Arbeit schuldet der Hainaer SV diesem warmherzigen Menschen ein großes Dankeschön und Anerkennung!

Alles, was der Mann brauchte, war eine Hopfenschorle mit seinen Männern nach dem Spiel und die hat er natürlich auch bekommen. Geldgeschenke hätte der selbstlose Fußballdirigent wahrscheinlich auch nur an Waisenkinder in Taihiti gespendet und so blieb es beim zünftigen Beisammensein.
Es wurde gemunkelt, dass der ein oder andere ihm spät am Abend noch das Versprechen abluchsen konnte, gegen diverse Malz-Kaltgetränke für die Mannschaft beratend zur Verfügung zu stehen. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt.

Alles Gute, lieber Coach!
Dein Haina Zwei, Haina Zwei, Haina Zweiiiiiiiiiiiii...

Pascal und André in der ELF DER WOCHE

Fast 700 mal wurde bei den Kollegen von FuPa Thüringen über die Spieler der "ELF DER WOCHE" des 28. Spieltages abgestimmt.
"Doppel-Korn" und Schlussmann "Harry" haben den Sprung in die ELF DER WOCHE von FuPa Thüringen geschafft!
Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg in den beiden letzten Partien dieser Saison!

Quelle: FuPa.net

 

Pascal Korn - Spieler der Woche in der Landesklasse Staffel 3 vom 28. Spieltag!

Die Kollegen von FuPa Thüringen haben gewählt: Ihre Wahl fiel auf unseren Offensivspieler, der mit seinen Toren maßgeblich am wichtigen Heimsieg gegen Steinach beteiligt war.
"Pascal Korn war der Matchwinner für den Hainaer SV im richtungsweisenden Heimspiel gegen den SV 08 Steinach. Der Winter-Transfer trug sich beim 4:0-Erfolg doppelt in die Torschützenliste ein. Zunächst brachte er die Grabfelder in Führung (29.) und machte nach einer guten Stunde mit dem 4:0 (66.) den Deckel drauf. Sein erster Doppelpack im HSV-Trikot könnte ein ganz wichtiger auf den Weg zum Ligaverbleib gewesen sein. Mit fünf Siegen aus den letzten sechs Partien ist Haina aktuell Richtung Klassenerhalt unterwegs. Daran hat auch der "Doppel-Korn" seinen Anteil - euer SPIELER DER WOCHE! Glückwunsch..."
Quelle: FuPa.net

Wir schließen uns gerne an - Herzlichen Glückwunsch Pascal!

Die HSV Redaktion